Die wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes ist wesentlich von den Bedingungen abhängig, unter denen man Kredite aufnehmen kann. Dies gilt für Unternehmen ebenso wie für Privatpersonen. Neu ist jedoch, dass nicht nur Unternehmen und Privatpersonen ihre Schulden nicht zurückzahlen können, sondern auch ganze Länder.

Je nach Berechnung gelten in Deutschland mehrere Millionen Haushalte als überschuldet, die Ursachen sind vielschichtig.

Oft ist es die fehlgeschlagene Immobilienfinanzierung, nicht selten auch der Verlust des Arbeitsplatzes oder die Trennung vom Ehegatten, die die vereinbarte Rückführung der Darlehen unmöglich macht.

Zur Vermeidung einer Insolvenz bei nur einem Gläubiger, hier insbesondere der Bank oder einem Kreditinstitut, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Einigung.

Eine Möglichkeit ist es, die von der Bank gestellten Sicherheiten zu verwerten und hinsichtlich der verbliebenen Verbindlichkeiten einen Zahlungsplan zu erarbeiten.

Hier, wie auch bei einem sonstigen Vergleich mit den Gläubigern, wird es wesentlich darauf ankommen, die Bank, in der Regel der Großgläubiger, „mitzunehmen“.

Gerade dieses „Mitnehmen“ gelingt dann besonders gut, wenn dem Schuldner die typischen Fragen und Anliegen des Kreditinstitutes „geläufig“ sind. Neben frühzeitiger und umfassender Kommunikation hilft auch ein erfahrener Berater weiter.

Wenn ein Insolvenzverfahren eröffnet ist, führt das in der Regel dazu, dass das Konto gesperrt ist.

Hier kann der Treuhänder sofort durch eine (Freigabe-)Erklärung Abhilfe schaffen.

Denkbar ist aber auch, dass weitere Maßnahmen notwendig werden, wenn z. B. auf dem Konto lastende Pfändungen liegen, die aber nach Insolvenzeröffnung unwirksam sind. Insoweit darf der Pfändungsgläubiger aus den ausgebrachten Pfändungen keine Rechte mehr herleiten.

Viele der im Rahmen der ausgebrachten Pfändungen ergangenen Fragen sind durch Einführung des Pfändungsschutzkontos gelöst.

Für die Anpassung an Ihre persönlichen Bedürfnisse und Ausstellung der entsprechenden Bescheinigung stehen wir gern zur Verfügung.