In der Regel sind Mehrheitsgesellschafter einer Kapitalgesellschaft nicht als Verbraucher anzusehen. Gleiches gilt auch für Mitgesellschafter einer GbR, „vergleiche hierzu die Frage des geschäftsführenden Alleingesellschafters einer GmbH (BGH ZInsO 2005, 1163)“.