Grundsätzlich ist die Forderungsanmeldung im Insolvenzverfahren nicht problematisch und kann vom Gläubiger unmittelbar durchgeführt werden.

Anders ist es, wenn Ab- oder Aussonderungsrechte geltend gemacht werden sollen bzw. die Forderung aus einer vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlung in Rede steht.

Hier kann wegen der wirtschaftlichen Reichweite der Erklärungen rechtlicher Rat sehr hilfreich sein.