Im heutigen Wirtschaftsleben ist nahezu jeder auf ein Konto angewiesen. Zum Einen, weil Lohn- und Sozialleistungen hierauf überwiesen werden müssen, zum anderen, um seine Miete bzw. Strom und andere Nebenkosten hierüber zu bezahlen.

Die Bedeutung des Kontos hat auch der Gesetzgeber erkannt und das sog. P-Konto geschaffen, das dem von Pfändungen bedrohten Kontoinhaber einen erweiterten Schutz verschafft.

Da dieses sog. P-Konto aber auch zum Eintrag in der Schufa führt, kann es nicht jeder natürlichen Person uneingeschränkt empfohlen werden.

Grundsätzlich besteht ein Anspruch auf Einrichtung eines P-Kontos, die Banken können die Umstellung auf ein solches Konto nicht verweigern.